Sprache:

Creative Gaming Award

Creative Gaming Award

Der Creative Gaming Award wird jährlich im Rahmen des PLAY – Creative Gaming Festivals an die besten kreativen Medienproduktionen, –prototypen und Spiele verliehen. Der Award wird in zwei  Kategorien vergeben – während der Most Creative Game Award das kreativste Projekt auszeichnet, ehrt der Most Innovative Newcomer Award die beste Nachwuchsproduktion. Indie-Spieleentwickler*innen aus ganz Europa haben die Chance, ihre Spiele und spielbaren Medien einzureichen. Die nominierten Spiele werden in der PLAY17 Ausstellung gezeigt und von einer Fachjury ausgezeichnet. Die Gewinner*innen werden bei der Verleihung am 4. November 2017 in Hamburg bekannt gegeben.
Die AGBs können hier eingesehen werden.

Wir haben mehr als 150 Einreichungen aus 30 verschiedenen Ländern erhalten. Momentan testen wir alle Spiele und geben bald die Nominierten bekannt.

Der Fokus soll auf besonders innovativen Spielideen, die den Spielenden die Möglichkeit geben, auf kreative Art und Weise mit dem Spiel zu interagieren, liegen. Das kann etwa mittels speziellem Gameplay deutlich werden, durch Transmedialität, neuartige Möglichkeiten der Interaktion, essentielle grafische Innovationen, neue Interfaces, unbekannte Atmosphären, visuelle Durchbrüche oder neue Themen, die das Spiel behandelt.

Der Creative Gaming Award wird in zwei Kategorien verliehen:

Most Creative Game

Diese Kategorie richtet sich an erfahrene Entwickler*innen, die bereits ein oder mehrere Spiele veröffentlicht haben. Der Award ist mit 1500€ Preisgeld dotiert. Zudem werden die nominierten Entwicklerteams zum Festival nach Hamburg eingeladen, können an der Preisverleihung am 4. November teilnehmen und die Spiele werden in der Ausstellung des PLAY – Creative Gaming Festivals ausgestellt. Betaversionen und fertige Projekte können hier eingereicht werden.

Most Innovative Newcomer
Der Most Innovative Newcomer Award wird gesponsert von BIU.Dev.

Auch Nachwuchs-Entwickler*innen, die noch kein eigenes Spiel veröffentlicht haben, erhalten in dieser Kategorie die Chance auf einen Creative Gaming Award. Dieser Preis ist mit 500€ dotiert. Zusätzlich erhält das Gewinnerteam eine einjährige Patenschaft – erfahrene Entwickler*innen werden ihnen für dieses Jahr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die nominierten Spiele erhalten zudem einen Platz in der PLAY Ausstellung und nehmen ebenfalls an der feierlichen Preisverleihung am 4. November 2017 teil. Für die Dauer des Festivals werden die nominierten Entwickler*innen nach Hamburg eingeladen. In dieser Kategorie können Prototypen sowie Alpha- und Betaversionen eingereicht werden.

Zu den Gewinnern der letzten Jahre zählen FRU von Through Games und Among the Sleep von Krillbite Studios, die den Creative Gaming Award in der Kategorie “Most Creative Game” erhielten. In der Kategorie “Most Innovative Newcomer” gewannen FAR: Lone Sails von Mr Whale’s Game Service und Mixtvision sowie Lucid, ein Projekt österreichischer Studierender.

Alle Infos auf einen Blick als Download.

Creative Gaming Award Nominierte

In der Kategorie Most Creative Game sind nominiert:

TICK TOCK: A TALE FOR TWO
Other Tales | DK | 2016
Ein Spiel für zwei, die nur durch Kommunizieren die Lösung der Rätsel finden. Spielende befinden sich in der gleichen Welt, sehen aber unterschiedliche Dinge und müssen zusammenarbeiten, um den Sinn hinter Tick Tock: A Tale for Two zu ergründen. Das Spiel will Lesen zu einer sozialen Aktion machen.

ICIntroClock

DE PICTURA
GeroGames | FRA | 2016
De Pictura ist eine inspirierende VR-Erfahrung, in der Spielende Gemälde so in der Welt platzieren müssen, dass sie, aus der richtigen Perspektive betrachtet, neue Wege freigeben und Spielende durch die Gemälde selbst gehen und neue Orte entdecken können. Das Spiel verbindet Exploration mit Kunst.

depictura_08

KEYBOARD SPORTS: SAVING QWERTY
Triband | DK | not yet released
Keyboard Sports ist ein experimenteller Platformer, der die Steuerung mit der Tastatur neu definiert. Als kleines Männchen müssen sich Spielende durch diverse Level tippen, auf der Suche nach dem Tee. Oder T?

diashow_story_image_226252_1478171939_454

In der Kategorie Most Innovative Newcomer Game sind nominiert:

DEATH OF A POET
Eva Hambach | GER | 2017
Das narrative Spiel mit Point-and-Click-Elementen ist unerwartet und erzählt die verrückte Geschichte von Hunter S. Thompson. Aus seiner verzerrten Sicht erleben Spielende Death of a Poet, das Illustration mit Ölgemälden kombiniert, um so einen einzigartigen Art Style zu erschaffen.

Eva_Hambach_Screenshot_2

CLOSE
Tobias Zarges and Moritz Eberl | GER | 2016
Ein Fuchs ist auf einer Reise durch eine unüberschaubare Schneelandschaft. Eingepackt in einen warmen Mantel kannst du ihm folgen und ein Teil seiner Quest werden. Close ist ein poetisches und atmosphärisches Explorations-Spiel. Über dich und die anderen, über Einsamkeit und Zusammensein.

ekrnlq

TELL ME WHAT YOU SEE
Pesky Bees | DK | 2017
Tell Me What You See ist ein kooperatives Spiel und baut auf die Interaktion zwischen Spielenden. Während sich eine Person mittels VR in einem kleinen Zimmer befindet, sieht die andere Person die Szene von außerhalb. Es gilt, eine Maschine zum Laufen zu bringen und die Geheimnisse des Raumes zu entdecken.

Screenshot01

Die Kategorie Most Creative Game richtet sich an erfahrene Entwickler*innen, die bereits ein oder mehrere Spiele veröffentlicht haben. Der Award ist mit 1.500 € Preisgeld dotiert.

Der Most Innovative Newcomer Award wird gesponsert von BIU.Dev. Auch Nachwuchs-Entwickler*innen, die noch kein eigenes Spiel veröffentlicht haben, erhalten in dieser Kategorie die Chance auf einen Creative Gaming Award. Dieser Preis ist mit 500 € dotiert. Zusätzlich erhält das Gewinnerteam eine einjährige Patenschaft – erfahrene Entwickler*innen werden ihnen für dieses Jahr mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Verleihung des Awards am 04.11.2017
Eine Fachjury bestehend aus Game Designer*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Journalist*innen wird während des Festivals die Gewinner wählen, die am 4. November während der Creative Gaming Award Show in der Markthalle bekannt gegeben werden.