Home Programm Ausstellung Awards FAQs Kontakt

Verhaltenskodex

Das PLAY – Creative Gaming Festival hat es sich zum Ziel gesetzt, ein unbeschwertes Erlebnis für alle zu bieten, unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität und -ausdruck, sexueller Orientierung, Behinderung, körperlicher Erscheinung, Körpergröße, Rasse, Alter, Religion oder Gamingpräferenzen. Wir tolerieren keine Belästigung von Teilnehmenden in irgendeiner Form. Dies gilt sowohl für unser Programm vor Ort als auch für unser gesamtes Online-Programm.

Wenn Du oder eine andere Person sich durch das Verhalten einer anderen Person unsicher oder unwillkommen fühlst, wenn du belästigt wirst, wenn du bemerkst, dass eine andere Person belästigt wird, oder wenn du andere Anliegen hast, kontaktiere uns bitte sofort. Du erreichst uns unter welcome[@]playfestival.de. oder wende dich an jemanden aus dem Team. Deine unbeschwerte Teilnahme ist uns wichtig.


Wie wir Belästigung definieren

Belästigung umfasst unter anderem

- verbale Kommentare, die Diskriminierung in Bezug auf Geschlecht, Geschlechtsidentität und -ausdruck, sexuelle Orientierung, Behinderung, körperliche Erscheinung, Körpergröße, Rasse, Alter und Religion ausdrücken
- diskriminierende Zurschaustellung von sexuellen Inhalten
- absichtliche Einschüchterung, Stalking, Verfolgung, Belästigung
- unautorisiertes Erstellen von Bildern, Ton- und Videoaufnahmen etc.
- anhaltende Störung von Gesprächen, Workshops oder Spielen
- unangemessener, ungewollter Körperkontakt
- unwillkommene sexuelle Aufmerksamkeit

Von den Teilnehmenden, die aufgefordert werden, belästigendes Verhalten einzustellen, wird erwartet, dass sie dem sofort nachkommen.


Protokoll für den Umgang mit persönlichen Reports

Alle Berichte werden von unserem Verhaltenskodex-Team bearbeitet. Wenn ein Vorfall gemeldet wird, wird die meldende Person mit Freundlichkeit, Respekt und Sorgfalt behandelt. Sicherheit und Einverständnis sind unsere Priorität.

Bei der Aufnahme einer persönlichen Meldung wird unser Verhaltenskodex-Team daran arbeiten, einen Raum zu finden, der für dich vertraulich und angenehm ist. Du kannst eine/n Freund/in oder eine unterstützende Person bei dir haben. Wir werden dokumentieren, was passiert ist. Dabei achten wir besonders darauf, dass wir verstehen, was passiert ist und was du brauchst. Wir werden nicht von dir verlangen, jemanden zu konfrontieren. Wir werden niemandem sagen, wer du bist. Wir werden dir aufmerksam zuhören. Andere Mitglieder des Teams können zur Unterstützung kontaktiert werden, Einzelheiten werden aber vertraulich behandelt. Wenn du möchtest, werden wir dir helfen, eine Anzeige zu erstatten, lokale Unterstützung in Anspruch zu nehmen, oder versuchen, dir anderweitig behilflich zu sein.


Maßnahmen, die wir bei Verstößen gegen unseren Verhaltenskodex ergreifen

Wenn Teilnehmende belästigendes Verhalten an den Tag legen, kann das PLAY-Team alle Maßnahmen ergreifen, die es für angemessen hält. Je nach Vorfall kann dies eine Verwarnung, den Ausschluss vom Festival und die Erstattung einer Anzeige bei den entsprechenden Behörden umfassen.

Dieser Verhaltenskodex basiert auf der Beispiel-Policy aus dem Geek-Feminismus-Wiki, das von der ada-Initiative und anderen Freiwilligen erstellt wurde.

https://geekfeminism.wikia.org/wiki/Conference_anti-harassment/Policy
Er wurde für das PLAY – Creative Gaming Festival angepasst.

PLAY21 – Creative Gaming Festival ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming e. V. und des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e. V. in Kooperation mit spielbar.de, der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zum Thema Computerspiele, Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg und dem JIZ – Jugendinformationszentrum Hamburg (BSB).

Unterstützt von der HAW Hamburg – Fakultät Design, Medien und Information mit dem Masterstudiengang Games, der BürgerStiftung Hamburg und Gamecity Hamburg

Gesponsort von siebold/hamburg messebau GmbH

Impressum Datenschutzbestimmungen Verhaltenskodex